Mannheimer Teddybärkrankenhaus 2017

Anmeldung

An der Anmeldung werden die Kinder mit ihren Kuscheltieren empfangen und wie in einer Arztpraxis aufgenommen und angemeldet. Außerdem wird eine kleine Anamnese durchgeführt, die den Namen, das Alter und die Beschwerden des Kuscheltiers erfasst.

Wartezimmer

Danach geht es weiter in unser Wartezimmer. Dort warten die Kinder mit ihren kuschligen Patienten darauf, dass ein Teddy-Doc sie aufruft und mit Ihnen ins Behandlungszimmer geht. In dieser Zeit stehen Mal- und Spielsachen zur Verfügung, damit die Wartezeit nicht langweilig wird.

Behandlungszimmer

In Begleitung des Teddy-Docs geht es dann ins Behandlungszimmer. Dort wird das Kuscheltier auf Herz und Nieren geprüft, komplett untersucht und je nachdem, um welche Art der Erkrankung es sich handelt, entsprechend versorgt. Außerdem stehen Teddy-Röntgen, -MRT und -CT Geräte zur Verfügung, damit die Kinder auch die bildgebenden Verfahren kennenlernen können. Am Ende der Behandlung wird vom Teddy-Doc noch ein Rezept ausgestellt, womit es dann zur Apotheke geht.

Apotheke

Der Teddy-Doc begleitet das Kind mit seinem Kuscheltier in die Apotheke, wo die „Medikamente“ abgeholt werden. Dabei handelt es sich um Bonbons, Obst und Trinkpäckchen.

Teddy OP

Im Teddy-OP bekommen die Kinder in Gruppen einen spielerischen ersten Eindruck davon, was in einem OP passiert. Unser OP-Teddy Bruno lässt sich mittels Reißverschlüssen öffnen und beinhaltet anatomisch korrekte Plüsch-Organe. So können vereinfachte Operationen simuliert werden, bei denen die Kinder assistieren dürfen.

Außerdem lernen die Kinder, dass man sich in einem OP anders kleiden muss. Sie bekommen eine OP-Haube und einen Mundschutz, die auch mit nach Hause genommen werden dürfen. So kann der Ablauf eines OPs komplett miterlebt werden!

Gesundheitserziehung

Seit einem Jahr gibt es zusätzlich eine Station zum Thema Gesundheitserziehung. Ziel dieser Station ist es, den Kindern spielerisch die Grundlagen einer gesunden Ernährung zu vermitteln. Wir bieten eine Obstverkostung an und erklären in dem Zusammenhang, wo die verschiedenen Früchte herkommen.

Rettungswagen

Einen echten Rettungswagen von innen bekommt man, zum Glück, nicht so häufig zu Gesicht. Bei uns dürfen die Kinder, aber mal ganz ohne Notfall reinschauen und bekommen eine kleine Einführung, was man dort alles findet und was man für den Einsatz braucht.

Hüpfburg

Die Hüpfburg ist natürlich für viele Kinder ein Highlight. Diese steht jederzeit zur Verfügung, sodass man auch zwischen den Stationen – sollte einmal Wartezeit bestehen – die Möglichkeit hat, sich ein bisschen abzulenken. Ansonsten ist spätestens am Ende der Runde genug Zeit, um sich auf der Hüpfburg nochmal so richtig auszutoben.